Druckversion
Donnerstag, 21. Februar 2019
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Technik erleben / Schüler-Praxisprojekte / Kugelrennbahn

Kreative Köpfe bauen Rennstrecke für Kugeln

Vier Schulen, fünf Kooperationsbetriebe, eine Aufgabe: Baut eine Kugelrennbahn, die auf eine 80 x 80 x 100 Zentimeter große Platte passt und im Auto transportiert werden kann. Das Material für die Bahn darf selbst gewählt werden, Kugelgröße und -gewicht müssen einheitlich sein, eine Vorrichtung soll die Kugel auf 80 Zentimeter Höhe führen. Alles andere blieb der Kreativität der Neunt- und Zehntklässler überlassen. Unterstützt von Auszubildenden der Kooperationsbetriebe feilten, sägten, bogen und löteten sie. Das Ergebnis: vier völlig verschiedene Bahnen, die dennoch perfekt ineinander griffen und gemeinsam ein geschlossenes System – eine Rennstrecke für die Kugeln – bildeten.

Die Kugelrennbahn steht beispielhaft für Projekte, die in den MINT-Kooperationsnetzwerken der Stiftung NiedersachsenMetall entstehen. Hier arbeiten Schulen, Hochschulen und Unternehmen zusammen mit dem Ziel, den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs zu fördern. Im Fall der Kugelrennbahn kooperierten Unternehmen und Schulen aus Hannover-Nord. Das Projekt wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Niedersachsen geht auf Ideenfang“ auf der IdeenExpo 2011 in Hannover präsentiert.

Zu den teilnehmenden Schulen gehörten die IGS Langenhagen, die Realschule Burgwedel, die Brinker Schule Langenhagen und die Robert-Koch-Realschule. Auf Unternehmensseite waren Reemtsma Cigarettenfabriken, MTU Maintenance Hannover, Sennheiser electronic, Steinlen Elektromaschinenbau und Theysohn mit dabei.


Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Barbara Schneider
Hannover-Nord / Hannover-Süd/ Hameln-Pyrmont

Lister Damm 2
30163 Hannover

Tel. 0511 / 9 61 67 - 42
Fax 0511 / 9 61 67 - 40

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen