Druckversion
Donnerstag, 21. Februar 2019
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Technik erleben / Ideenfang / Wettbewerb zur IdeenExpo 2019 / Bewertungskriterien

Bewertungskriterien beim Ideenfang

Was eignet sich als Projekt für den Ideenfang? Was kommt bei der Jury an?

Die Auswahl der Beiträge wird unter verschiedenen Gesichtspunkten vollzogen:


Äußere Wirkung und inhaltliche Aspekte

Das Projekt soll ...

  • innovativ und kreativ sein
  • auf die Zielgruppe (Schülerinnen und Schüler) spektakulär und spannend wirken
  • einen Themenbezug zum Alltag der Zielgruppe herstellen
  • für sich selbst stehen und sprechen, also weitgehend auf Plakattexte verzichten können
  • angemessen auf sich aufmerksam machen
  • klar und übersichtlich strukturiert sein
  • den Blick auf relevante Fragen der Gegenwart und Zukunft lenken und idealerweise Antworten liefern

Besucherorientierte Präsentation

Da die 25 besten Projekte auf der IdeenExpo 2019 ausgestellt werden, ist die positive Ansprache der Besucher/Innen besonders wichtig.

Das Projekt soll ...

  • sich selbsterklärend transportieren
  • für die junge Hauptzielgruppe gestaltet sein
  • interaktive Möglichkeiten zur Mitwirkung und zum Ausprobieren anbieten
  • altersgerechte, mediengestützte, inhaltliche Vertiefungsmöglichkeiten bieten

Der Wettbewerbsbeitrag und der Grundgedanke der IdeenExpo »DEINE Ideen verändern« müssen in Einklang stehen. Der Weg vom Problem (Trend- und Zukunftsthemen der Zielgruppen) über die Idee zur technischen Lösung soll auch in den Angebotsinhalten zum Tragen kommen.
Wichtig: Für die Präsentation stehen min. 20 qm zur Verfügung.

Die entscheidende Grundlage für die Auswahl des Projektes ist die Erzeugung von Begeisterung und Neugierde bei der Zielgruppe!


Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Anna Noack
Hannover-Stadt / Hildesheim / Alfeld / Elze / Schaumburg / Holzminden

Lister Damm 2
30163 Hannover

Tel. 0511 / 9 61 67-44
Fax 0511 / 9 61 67-20

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen