Druckversion
Montag, 17. Juni 2019
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Technik erleben / Ideenfang / Siegerprojekte / Siegerprojekte 2009

Zum zweiten Ideenfang zur IdeenExpo 2009 meldeten sich 120 Teams mit ihren Ideen an. 80 von ihnen gelang der Sprung in die Zwischenrunde, wo sie mit 100 Euro zur Weiterentwicklung ihrer Ideen unterstützt wurden. Für die Endrunde qualifizierten sich 21 Exponate (Förderung mit 600 Euro), die von den Schülerinnen und Schülern vor 283.000 Besucherinnen und Besuchern aus ganz Deutschland präsentiert wurden. Auf der Veranstaltung wählte die Jury die beste Idee jeder Altersgruppe und vergab als Hauptpreis jeweils 2.500 Euro.


Sieger der Jahrgänge 1 bis 4

Grundschule Friedland Göttingen:
„Sturmsicherer Regenschirm mit Bionik-Mechanik“

Der Natur auf die Finger geschaut: Nach dem Vorbild großer Palmblätter und den Tentakeln einer Qualle trotzen diese Schirme im Windkanal bereits der Windstärke 6.

 


Sieger der Jahrgänge 5 bis 10

Christian Gymnasium Hermannsburg:
„Schlechte Luft im Klassenzimmer?“

Entwicklung eines Messgeräts mit einem Mikrochip und einem elektronischen Sensor, das den Kohlendioxidgehalt in bestimmten Zeitabständen genau misst und speichert. Die gewonnenen Daten werden in einem Chip gespeichert, der seine Informationen auch bei Stromausfall nicht verliert. Eine Akkuschaltung sorgt dafür, dass bei kurzzeitigem Stromausfall der Sensor seine Kalibrierung nicht vergisst. Die Daten können nach Abschluss der Messungen von einem PC ausgelesen und ausgewertet werden. Das Gerät kann außerdem auch für schnelle Einzelmessungen benutzt werden, um zum Beispiel den CO2-Gehalt der ausgeatmeten Luft zu bestimmen.


Sieger der Jahrgänge 11 bis 13

Gymnasium am Kattenberge Buchholz:
„Mehr Sicherheit im Straßenverkehr – Das vollautomatisches Fahrradlicht“

Konstruktion eines Fahrradlichtes, das sich bei Dunkelheit automatisch einschaltet, beim Abbiegen selbstständig blinkt und ein reagierendes Bremslicht steuert.


Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Anna Noack
Hannover-Stadt / Hildesheim / Alfeld / Elze / Schaumburg / Holzminden

Lister Damm 2
30163 Hannover

Tel. 0511 / 9 61 67-44
Fax 0511 / 9 61 67-20

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen