Druckversion
Dienstag, 20. August 2019
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Leistung auszeichnen / Preis der Stiftung NiedersachsenMetall / Preisträger 2018 / Das fliegende Klassenzimmer

Das fliegende Klassenzimmer


Schule

Pestalozzischule - GOBS Hameln

Pestalozzistr. 1

31785 Hameln

 

Ansprechpartner

Boris Maretzke


Projektbeschreibung:

Mit Hilfe von Versuchen und Modellen wird Schülerinnen und Schülern der 9. und 10. Klassenstufen physikalisches und technisches Grundwissen über die Fliegerei vermittelt. Dabei konstruieren und bauen sie Flugmodelle selbst und testen ihr Können in einem selbstgebauten Flugsimulator. Mit einem Wetterballon werden die physikalischen Bedingungen in der Startosphäre simuiert. Bei guter Wetterlage werden dann regelmäßig Flugtage auf dem Flugplatz in Rinteln/ Möllenbeck durchgeführt, bei denen die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung der durchführenden Lehrkraft mit dem schuleigenen Motorschirmtrike selbst aktiv fliegen. Als Kooperationspartner wurden u.a. die Firma MTU und das LTG62 gewonnen.


Darum hat die Jury das "Fliegende Klassenzimmer" für den Projektpreis der Stiftung ausgewählt:

Das Projekt ist für unterschiedliche Anforderungn geeignet: so vermittelt es nicht nur physikalische und technische Grundlagen der Fliegerei, sondern dient auch der Berufsorientierung. Die Jury hat besonders positiv bewertet, dass der durchführende Lehrer im Rahmen des Projektes zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen geschlossen hat. Die Kooperationspartner laden regelmäßig zu Betriebsbesichtigungen ein und vermitteln Praktika. Als erster Erfolg ist zu werten, dass ein ehemaliger Teilnehmer bereits eine Ausbildung als Fluggerätmechaniker begonnen hat.

 


Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Elke Peters
Projektkoordination

Schiffgraben 36
30175 Hannover

Tel. 0511 / 85 05 - 297
Fax 0511 / 85 05 - 291

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen