Druckversion
Donnerstag, 13. Dezember 2018
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Leistung auszeichnen / Preis der Stiftung NiedersachsenMetall / Preisträger 2007 / Prof. Dr. Eckart Modrow – Sonderpreisträger 2007

Prof. Dr. Eckart Modrow unterrichtet seit 1992 in den Fächern Mathematik, Physik und Informatik am Max-Planck-Gymnasium in Göttingen. Darüber hinaus ist er Honorarprofessor am Institut für Informatik an der Universität Göttingen.


Max-Planck-Gymnasium Göttingen
Theaterstr. 10 | 37073 Göttingen
Telefon 05 51 / 400 - 49 17 (Schule)


Besondere Leistungen von Prof. Dr. Modrow:

Herr Dr. Modrow erhält den Sonderpreis 2007 für das von ihm initiierte Projekt und den anschließenden Schulversuch »InTech: Informatik mit technischen Aspekten im Wahlpflichtunterricht der gymnasialen Sekundarstufe I«, das stellvertretend für die vielen herausragenden Arbeiten von Herrn Dr. Modrow steht.

Der dreijährige InTech-Schulversuch, der im Jahr 2005 ins Leben gerufen wurde, basiert auf einem Konzept von Herrn Dr. Modrow und hat zum Ziel, das Fach Informatik mit technischen Aspekten zu fördern. Sechs Gymnasien erproben dabei unterschiedliche Materialien zur Vermittlung von Informatik in der Sekundarstufe I und entwickeln anschließend in Zusammenarbeit unterschiedliche Unterrichtskonzepte. Technisches Denken und Handeln bilden dabei die Leitlinie. Den sechs beteiligten Schulen wurden vorab allgemeine Informationen zu bestimmten Programmen, die entsprechende technische Ausstattung und Sequenzen für den Unterricht im Sekundarbereich I zur Verfügung gestellt.

Die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I sollen zum einen in die Handhabung von Informationen und Informatiksystemen eingeführt werden und zum anderen technisches Denken und Handeln kennen lernen. Das Fach Informatik bietet den Schülerinnen und Schülern so die Möglichkeit, sich mit technikbezogenen Inhalten und Arbeitsweisen aus unterschiedlichen Gebieten zu beschäftigen. Mit diesem Wissen sind sie in der Lage, berufliche Weichenstellungen durch die spätere Wahl der Schwerpunktfächer in der gymnasialen Oberstufe auf einer besseren Grundlage treffen zu können. Dies ist insbesondere wichtig, da gerade Gymnasiasten in der Regel zu wenig mit dem Thema Technik in Berührung kommen. Die Folge ist, dass Abiturientinnen und Abiturienten das große Feld technischer Berufe häufig für ihre Berufswahl zu wenig in Betracht ziehen.

Darüber hinaus hat Herr Dr. Modrow durch sein Engagement für die Informatik an Schulen in ganz Niedersachsen Akzente gesetzt. Er hat immer wieder mit Hilfe von innovativen Projekten Brücken von der Informatik zu anderen Fächern geschlagen. Er führt laufend Fort- und Weiterbildungen für Lehrkräfte in Niedersachsen durch und hält bundesweit zahlreiche Vorträge zum Schwerpunkt Informatikdidaktik.



Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Olaf Brandes
Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall

Schiffgraben 36
30175 Hannover

Tel. 0511 / 85 05 - 218
Fax 0511 / 85 05 - 218

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen