Druckversion
Sonntag, 20. Oktober 2019
Sie sind hier: Startseite / Projekte & Aktivitäten / Berufe entdecken / Hochschule / Mit Leibniz in den Beruf

Wirtschaftskompetenz für Geistes- und Sozialwissenschaftler

Um in der privaten Wirtschaft tätig werden zu können, fehlen Geistes- und Sozialwissenschaftlern häufig betriebswirtschaftliches Know-how und berufliche Praxis. Beides vermittelt das Qualifizierungsprogramm „Mit Leibniz in den Beruf“. 1996 gestartet, bildet es Geistes- und Sozialwissenschaftler ein
Semester lang studienbegleitend weiter, vermittelt ihnen wirtschaftsrelevante Zusatzqualifikationen und lässt sie das erste Mal echte Praxisluft schnuppern.

Fester Bestandteil von „Mit Leibniz in den Beruf“ ist ein mindestens zweimonatiges Praktikum, bei dem sich die Teilnehmenden beruflich orientieren und Erfahrungen sammeln können. Durch integrierte Trainings wie Interkulturelle Kommunikation oder Business English kommt auch der internationale Aspekt nicht zu kurz. Als Dozenten fungieren Vertreter aus der Wirtschaft. Fest steht: Die Programmteilnahme bedeutet für die Studierenden eine Doppelbelastung, die sich lohnt: Wer erfolgreich abschließt, erhält Leistungspunkte im Bereich der Schlüsselkompetenzen und hat hilfreiche Kontakte in die Wirtschaft geknüpft.

„Mit Leibniz in den Beruf“ wird vom Career Service der Leibniz Universität Hannover innerhalb des Bachelor- und Master-Studiums angeboten. Partner sind die Agentur für Arbeit Hannover, die Philosophische Fakultät und die Stiftung NiedersachsenMetall.


Für diesen Bereich steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung:

Karsten Heller
Projektkoordinator

Schiffgraben 36
30175 Hannover

Tel. 0511 / 8505 - 307
Fax 0511 / 8505 - 291

Mit dem dreimal im Jahr erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig von ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen