Druckversion
Donnerstag, 23. März 2017
Sie sind hier: Startseite / Über die Stiftung / Darum Stiftung NiedersachsenMetall
Sie sind hier:
StartseiteÜber die StiftungDarum Stiftung NiedersachsenMetall

  • Ehepaar Müller,
    Eltern einer technikinteressierten Tochter
    Ehepaar Müller,
    Eltern einer technikinteressierten Tochter

    Die Stiftung NiedersachsenMetall ermöglichte unserer Tochter einen Einblick in die Industriezweige Elektronik und Metall.
    In den theoretischen wie auch praktischen Arbeiten der Ostfalia-Hochschule, der Firma Bosch und MAN wurde ihr ein breitbandiges Wissen vermittelt. So wurde sie auch in den Bereichen Teamfähigkeit, Rhetorik, Zeit- & Stressmanagement stark gefördert. Da ich selbst in der Elektronikbranche tätig bin und die Firmenabschluss-Veranstaltungen interessiert verfolgt habe, hat mich das SIA-Programm begeistert.
    Hoffentlich nutzen noch viele Schülerinnen und Schuler diese einmalige Gelegenheit, mehr über das zukünftige Berufsleben zu erfahren. Wir freuen uns daher sehr, dass die Stiftung NiedersachsenMetall solch ein Projekt anbietet und Aktivitäten ermöglicht, die eine Schule nicht leisten kann.

  • Christina Imdahl,
    1. Vorsitzende des Vereins "Mathematik-Olympiade in Niedersachsen e. V."
    Christina Imdahl,
    1. Vorsitzende des Vereins "Mathematik-Olympiade in Niedersachsen e. V."

    Als Schülerin bin ich der Stiftung NiedersachsenMetall zum ersten Mal während der Niedersächsischen Landesrunde der Mathematik-Olympiade begegnet. Ihr Geschäftsführer Olaf Brandes war regelmäßig Gast bei der Siegerehrung und die Gewinner wurden vor großem Banner mit Stiftungslogo abgelichtet. Seit meinem Wechsel vom Teilnehmerfeld ins Organisationsteam des Wettbewerbs an der Universität Göttingen weiß ich, dass die Kooperation zwischen Mathematik-Olympiade und Stiftung weit darüber hinausgeht. Seit 2005 unterstützt sie unsere Arbeit sowohl finanziell, als auch logistisch und trägt damit zu einem professionellen Gelingen der Veranstaltung bei.

  • Felix Heinrich,
    Teilnehmer Schüler-Ingenieur-Akademie
    Felix Heinrich,
    Teilnehmer Schüler-Ingenieur-Akademie

    Ich bin sehr froh, dass ich an der Schüler-Ingenieur-Akademie teilnehmen konnte. Physik hat mich zwar schon immer interessiert, aber vor der SIA konnte ich mir nicht wirklich vorstellen, beruflich etwas in diese Richtung zu machen. Jetzt weiß ich, wie viele Möglichkeiten der Ingenieursberuf bietet und mir stehen vollkommen neue Möglichkeiten offen. An der Hochschule, in den Betrieben und natürlich in der Gruppe habe ich außerdem jede Menge nette Leute kennengelernt, die man ab und zu sogar im privaten Umfeld wiedersieht.

  • Halil Seraç,
    Teilnehmer Miniphänomenta
    Halil Seraç,
    Teilnehmer Miniphänomenta

    Ich finde die Miniphänomenta toll, weil man da alles selbst ausprobieren und entdecken kann. Immer nur aus Büchern lernen, finde ich eher langweilig. Das Experimentieren dagegen macht richtig Spaß und ich merke dann gar nicht, dass ich lerne. Ich weiß zwar noch nicht bei allen Stationen, wie sie genau funktionieren, aber das bekomme ich schon noch heraus.

  • Lutz Salvi,
    Schulleiter Realschule Salzgitter-Thiede
    Lutz Salvi,
    Schulleiter Realschule Salzgitter-Thiede

    Als Schulleiter schätze ich insbesondere die Vielfalt der Aktivitäten und Projekte der Stiftung NiedersachsenMetall. Konstruktionswettbewerbe für Schüler wie Formel M bereichern das Schulleben und bieten die Möglichkeit des informellen Austausches zwischen Lehrkräften verschiedener Schulen. Auch der Kontakt zu Vertretern der Wirtschaft kommt bei Netzwerktreffen oder in Projekten wie ROBOActivity auf unkomplizierte und angenehme Weise zu Stande. Die eigene Arbeit erfährt so immer wieder neue Impulse und wird inhaltlich mit Ausstattungshilfen, Fortbildungen oder außergewöhnlichen Angeboten wie dem M+E-InfoMobil fundiert unterstützt.

  • Margit Pfeifer,
    Programmkoordinatorin Mit Leibniz zu Bahlsen
    Margit Pfeifer,
    Programmkoordinatorin Mit Leibniz zu Bahlsen

    Die Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt das Qualifizierungsprogramm Mit Leibniz zu Bahlsen seit seinen Anfängen sowohl finanziell als auch inhaltlich. Studierenden der Geistes- und Sozialwissenschaften werden so berufliche Perspektiven in der Wirtschaft aufgezeigt und mit Praktika in Unternehmen und in praxisorientierten Kursen vorbereitet. Mit Leibniz zu Bahlsen bietet seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine gute Orientierungshilfe, schärft das eigene Profil und bringt die benötigte Praxis in das Studium. Mehr als 800 Studierende haben das Programm bereits erfolgreich durchlaufen und so für sich neue berufliche Perspektiven entdeckt. Ohne die stetige Unterstützung durch die Stiftung NiedersachsenMetall wäre dies nicht zu erreichen gewesen.

  • Viktor Tribelhorn,
    Absolvent der Schüler-Lehrer-Akademie 2011
    Viktor Tribelhorn,
    Absolvent der Schüler-Lehrer-Akademie 2011

    Die Schüler-Lehrer-Akademie hat mich in meinem Vorhaben, Lehramt für Metalltechnik an Berufsschulen zu studieren, bestätigt und mir den Einstieg in das Studium sehr erleichtert. Durch die intensive Auseinandersetzung mit den unterschiedlichen Stationen der Lehrerausbildung während der Akademie, wusste ich zu Studienbeginn gleich, worauf es ankommt. Mit zwei Kommilitonen, die mit mir an der Schüler-Lehrer-Akademie teilgenommen habe, treffe ich mich regelmäßig zum Lernen. Und dank der Starthilfe von 1.000 Euro konnte ich mich im ersten Semester voll und ganz auf das Studium konzentrieren.

  • Maurice Gebhardt,
    TECademy-Teilnehmer 2010/2011
    Maurice Gebhardt,
    TECademy-Teilnehmer 2010/2011

    Die TECademy hat mir die Möglichkeit gegeben, hinter die Kulissen eines echten Global Players, der MAN Truck & Bus AG, zu schauen. Das war spannend und mal was ganz anderes als Schule. Toll fand ich, dass ich mit Werkzeugen und Anlagen arbeiten konnte, die auch in der richtigen Ausbildung benutzt werden. So habe ich schon jetzt Kenntnisse erworben, mit denen ich später bei der Bewerbung bestimmt punkten kann. Der Ausbilder und die Azubis haben uns alles erklärt und sich super um uns gekümmert. Die TECademy hat mir viel Spaß gemacht und sich für mich echt gelohnt. Jetzt kann ich mir nicht nur vorstellen, einmal einen technischen Beruf zu erlernen, sondern weiß auch genau, was mich erwartet und was ich dafür können muss.