Druckversion
Dienstag, 24. April 2018
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles & Termine / Aktuelles_Details
Sie sind hier:
StartseiteAktuelles & TermineAktuelles_Details

Hannover, 6. Februar 2018. mBlock, EV 3 und NEPO – diese Fachbegriffe kennen und dann auch noch Eigenbauten verdrahten – wenn Lehrer ihren Schülern in Sachen Robotik etwas beibringen wollen, müssen sie mitunter selbst wieder die Schulbank drücken. Rund 100 Techniklehrer aus ganz Niedersachsen haben sich einen ganzen Tag lang in Sachen Robotik schlaugemacht. Die Stiftung NiedersachsenMetall hat die Fortbildung „Robotik in der Schule“ zum ersten Mal durchgeführt. Das Besondere: die fünf Praxis-Workshops wurden von Lehrern für Lehrer konzipiert.   

„In Zeiten zunehmender Digitalisierung werden heute in der Arbeitswelt Programmierkenntnisse immer wichtiger“, sagte Olaf Brandes, Geschäftsführer der Stiftung NiedersachsenMetall. Da sei es wichtig, dass bereits in der Schule die Weichen gestellt würden. „Wir beobachten bei Lehrkräften ein gesteigertes Interesse, Roboter-Systeme anzuschaffen. Gleichzeitig wächst der Wunsch nach Austausch und Vernetzung untereinander – für uns Anlass genug, eine derartige Veranstaltung anzubieten.“

 Andreas Stein, Referatsleiter im Kultusministerium, betonte, dass fachliche und pädagogische Professionalität, innere Begeisterung für das Fach Informatik, den gesamten MINT-Bereich und für die Schülerinnen und Schüler gleichermaßen engagierte Lehrkräfte auszeichnen. „Die Landesregierung ist sich ihrer Verantwortung für die Stärkung der digitalen Bildung bewusst“, sagte er.

Theoretischen Input gab es von Elias Knöchelmann vom Institut für Mechatronische Systeme an der Leibniz Universität Hannover. Er und seine Kollegen beschäftigen sich unter anderem damit, Roboter energieeffizienter zu machen. Sein Fazit: es gibt viele Wege, um in der Industrie Energie besser auszunutzen. So könnte man z.B. die Roboterbahnen verlangsamen, Energiespeicher einbauen oder mehrere Roboter (über einen Gleichstromkreis) zusammenschalten, die dann wechselseitig die vom jeweils anderen (durch Bremsvorgänge) rekuperierte Energie nutzen.

 Das Konzept der Veranstaltung ging auf ging auf. Denn die Lehrer von den 20 Schulen, die ohnehin schon im Roboterlabor-Netzwerk organisiert sind, bildeten nur einen kleinen Teil der Teilnehmer. Ein Großteil der Teilnehmer nutzte die Gelegenheit erstmalig, zu erfahren, wie das Fach Informatik und  konkret der Einsatz von Robotern im Unterricht gestaltet werden kann.

 Die Stiftung NiedersachsenMetall engagiert sich seit ihrer Gründung 2003 für Informatik und Robotik, z.B. mit dem Roboter-Labor-Netzwerk.  

 

 

 

 


Mit dem vierteljährlich erscheinenden StiftungsReport möchte die Stiftung NiedersachsenMetall ihren Stiftern und externen Partnern regelmäßig aus ihrer Arbeit berichten.

PDF-Version herunterladen